Skitour im Tannheimer Tal, Bild 1/1

Skitour im Tannheimer Tal

Da war schon einiges los am frühen Vormittag, einige Tourengeher machten sich gerade am Parkplatz bereit. Der erste Abschnitt der Tour ging nur leicht ansteigend am Bach entlang, so konnten wir uns gut einlaufen. Einmal musste ich doch noch meine Skier abschnallen und über eine steinige Bachstelle tragen. Doch ehrlich gesagt war ich froh, dass war eine gute Möglichkeit kurz etwas zu verschnaufen. Wir gingen dann Richtung Stuibenalm, dort ist der Schlepplift der das Skigebiet von Schattwald und Zöblen verbindet. Es ging ein kurzes Stück am Pistenrand entlang bis wir die Stuibenalm erreicht hatten. Hier kommen immer Erinnerungen wach, Alex hat einen Sommer als Hirt auf dieser Alm mitgeholfen. Er hat mir erzählt wie Sie oft die steilen Wiesenhänge hochgelaufen sind um alle Kühe wieder einzutreiben. Diese Erinnerungen sollten uns heute auch zu nütze kommen, wir wollten ja auch die bestmögliche Tiefschneeabfahrt finden und uns keine Steine einfahren. Doch zuerst mussten wir noch ein Stück aufsteigen, erst durch Latschen leicht bergauf. Hier hab ich doch wirklich die Blätter einer Alpenrosen gesehen, nur unter einer leichten Schneeschicht versteckt haben die Blätter rausgeschaut. Ich musste schmunzeln im Sommer sind wir immer auf der Suche nach den blühenden Alpenrosen und heuer hab ich die erste, zwar ohne Blüten, schon im Jänner gesehen. Vor der etwas steileren Querung haben wir uns Entschieden die Harscheisen anzuschnallen. Am Talende ging es noch eine Spitzkehre hoch und danach kam eine längere Querung. Diese Stelle war abgeblasen und man konnte leicht ausrutschen. Mit den Harscheisen hatten wir jedoch einen sehr guten Halt und auch als es über einem Stein vorbei ging konnten wir sicher weitersteigen. Hier ging es nochmal bergauf, auch die letzten Meter im Pulverschnee waren nochmal anstrengend. Wir gingen aber nicht wie die anderen Tourengeher auf die Kreuzung am Gintle sondern stiegen etwas weiter seitlich auf, dort hofften wir auf eine schönere Abfahrt. Auf dem Grat zwischen Ponten und Bscheißer konnten wir dann einen tollen Blick genießen! Im Tannheimer Tal hat die Sonne gescheint und die Heißluftballone flogen gerade über die Berggipfel. Rund um das Tal war eine dicke Wolkendecke ein impossantes Bild. Jetzt freuten wir uns aber auf die Abfahrt! Wir haben schon den ganzen Aufstieg nach der perfekten Linie ausschau gehalten. Also los! Wir haben eine sehr schöne Spur gefunden, die ersten Meter waren etwas steiler, weiter sind wir an der Hangseite abgefahren. Auch das untere Stück durch die Latschen hat richtig Spaß gemacht, ein paar schnelle Schwünge damit wir keinen Baum umfahren. Ski heil! Ramona
Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar